NEWS
previous arrow
next arrow
Slider

Geben und Nehmen – im Einklang mit der Natur

Der Obsthof Quast steht für besonders schmackhafte und qualitativ hochwertige Früchte. Wir sind Direktvermarkter aus Überzeugung. Die Früchte der Saison regional zu vermarkten, garantiert unseren Kunden Geschmack pur, absolute Frische und Nachhaltigkeit.

Wir – das sind …

  • Christa und Hans-Heinrich Quast, die ihre beiden elterlichen Obstbaubetriebe übernommen haben.
  • unsere Söhne Hendrik und Hauke, beide Gärtnermeister der Fachrichtung Obstbau. Sie haben die Familienbetriebe mit übernommen.
  • unsere Tochter Marleen, die seit 2016 mit im Betrieb aktiv ist und unser Familienteam komplettiert.

Wir produzieren, sortieren und verpacken für die eigene Direktvermarktung für unsere Wochenmarkt-Stände in Delmenhorst, Oldenburg und Lübeck, sowie für den Handel.

Das Alte Land ist eine durch holländische Kolonisten geschaffene Kulturlandschaft im Urstromtal der Elbe. Kleinklima und Boden begünstigen das Gebiet seit Jahrhunderten für den Obstanbau. In unserer Familie wird seit Anfang 1800 Obstbau betrieben. In kleinen Apfelgärten nahe dem Haus wurden die ersten Früchte angebaut. Durch den Erwerb weiterer Flächen konnten mehr Bäume gepflanzt werden und mit den Bäumen wuchsen die Erntemengen. Im Dezember 1963 entschieden wir uns für die Direktvermarktung unseres Obstes. Seitdem stehen wir zwei Mal wöchentlich auf dem Wochenmarkt in Delmenhorst. 1978 kam der Markt in Oldenburg auf dem Pferdemarkt hinzu. Seit 1983 finden unsere Kunden uns auch in Lübeck auf dem Hanseplatz.

 

Unser Obstsortiment umfasst alle Obstarten, die im Alten Land geeignete Bedingungen finden. Hauptkultur sind Äpfel, von denen wir über 20 Sorten anbauen. Die Obstsaison beginnt mit Erdbeeren, es folgen Kirschen, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Aprikosen und Pfirsiche, Pflaumen, Zwetschen und Birnen. Im August beginnt die Apfelsaison mit den Sommeräpfeln und die Ernte der Lageräpfel folgt.

 

Der Obsthof Quast ist ein moderner Obstbaubetrieb. Obstbau bedeutet viel Handarbeit, aber auch ausgeklügelte Technik zum Schutz der Obstkulturen. Kleinwüchsige Obstbäume, Beregnungsanlagen u.v.m. Dachkirschen ist inzwischen ein gängiger Begriff für Kirschen, die unter schützenden Foliendächern angebaut werden, damit sie bei Regen nicht platzen. Auch unsere Aprikosen und Pfirsiche reifen unter Dach. Weitere Informationen zu Kulturtechnik, Pflanzenschutz finden Sie unter Obstbau und Nachhaltigkeit.

 

… schauen Sie auf unser Instagramprofil (ist öffentlich, Sie brauchen dafür kein eigenes Profil anmelden) oder hier auf unseren Hofblog, oder lassen Sie sich direkt von uns über Neuigkeiten und Angebote informieren per Newsletter.